Benutzername

Passwort

Angemeldet bleiben

Da drauf fahren Berliner ab! PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Edeka Handelsrundschau 22/2009 hjm - 13.11.2009   

 

Big in Berlin EDEKA-Unternehmer machen den Markt.

Und spielen in jedem Stadtteil, an jedem Standort ihre eigenen Stärken aus. Forsch, gewitzt, mit Herz.

 

Da drauf fahren Berliner ab.


Darum im vierten Teil der Serie: die Bahnhofsmärkte von Klaus Siebert und Horst Halbig.

Zwei begeisterte Amateur-Fußballer, die in jungen Jahren vorausschauende Standortwechsel nicht nur als Taktik auf dem Sportplatz spielten.

Sondern auch als Profis – im dicht besetzten, hart umkämpften Berliner Lebensmittelhandel. Der Anpfiff für das große Spiel: vor 40 Jahren. Damals übernahm Klaus Siebert seinen ersten eigenen EDEKA-Markt: auf 160 Quadratmetern.

 

Und setzte voll auf Angriff:„In zwei Jahren brachte ich den Umsatz von 2,2 auf 4,1 Millionen Mark“, erinnert er sich heute.
In dieser turbulenten Zeit aktivierte er Horst Halbig, seinen Schwager, kurzerhand aus der Reserve. Ein Joker, denn der machte bald sein eigenes Spiel – und selbstständig auf 230 Quadratmetern. Doch beide sahen voraus: „Solche kleinen Märkte haben keine Zukunft mehr“, sagt Siebert. „Die Buden platzten aus allen Nähten.“

 

Darum wechselten sie 1993 ihr System: von der Zweier-auf eine Viererspitze. Und gründeten mit befreundeten, selbstständigen Kaufmanns-Kollegen zu viert die City Markt GmbH. Sie wechselten aus ihrem Kiez in die Berliner Großstadt-Liga: „Schrittweise schlossen wir unsere kleinen Läden“, erklärt Halbig. „Und übernahmen von der EDEKA Berlin-Brandenburg vier Tausender-Flächen. Die führten wir als neukauf.“

Das Aushängeschild im Europacenter, direkt neben der Gedächtniskirche und kurz vorm Bahnhof Zoo. Ein Omen? Denn mit dem Umbau des Schienendrehpunkts im Regierungsherz der City, der Friedrichstraße, meldete sich die Vermarktungsgesellschaft der Bahn: „Die suchten einen Lebensmittelpartner mit gehobenem Standard, keinen Discount“, so Siebert. Und die City-Mannschaft formierte sich neu.

Mehr finden Sie hier (PDF-Handelsrundschau)